DigBiz Award

Der DigBiz Award ist die Leistungsschau der HAK Digital Business-Schulstandorte.

Alle HAK digBiz Schulen stellen ihre besten Diplomarbeiten vor, d.h. der/dieSchulsieger nimmt/nehmen am österreichweiten DigBiz Award teil. In dieser Challenge werden die in den Digital Business-Erweiterungsfächern erworbenen  Kompetenzen und Fertigkeiten in der Praxis angewandt und vor einer Fachjury präsentiert.

Der DigBiz Award findet in der Woche vor Ostern statt und wird abwechselnd von den beteiligten Schulen ausgerichtet.

Neben der Präsentation vor Publikum werden sämtliche Softwarekomponenten und Produkte im Rahmen eines Messe- und Informationsstands live vorgestellt. Die Entwickler/innen stehen Rede und Antwort. Ziel ist es, der Jury und dem Publikum einen tieferen Einblick in die Gesamtfunktionalität, Fertigstellungsgrad und Softwarearchitektur zu geben und den Austausch zwischen den Schulen zu fördern.

  • 2018: Graz, HAK Grazbachgasse
  • 2019: Wien, HAK Wien 10
  • 2020: Rohrbach, bbs Rohrbach

Bewertungskriterien

Die Prämierung der besten drei Projekte basiert auf einer Juryberwertung. Folgende Bewertungskriterien werden dazu herangezogen:

  • Angewandte Technologien (techn. Kompetenzen)
  • Softwaredesign/-architektur
  • Gestaltung
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Praxistauglichkeit
  • Betriebswirtschaftliche Aspekte
  • Präsentation

Innovationspreis/Publikumspreis

Neben der Jurybewertung bewerten die Schüler/-innen der Schulstandorte ebenfalls die Projekte der anderen Standorte. Im Mittelpunkt dieser Bewertung stehen die Innovationsideen des Projektes unabhängig von der Praxistauglichkeit und dem Fertigstellungsgrad.

DigBiz Awards 2018 - Teilnehmer

ÖLZ Produkttester-App

Ölz kann mit Hilfe einer Web-Applikation die zu testenden Produkte freischalten. Diese Produkte scheinen im ausgewählten Zeitraum in der App auf und können von den Produkttestern erworben werden. Um die Produktausgaben auf ein eigenes Konto gutschreiben zu lassen, muss die Rechnung fotografiert bzw. gescannt werden. Nach einer Überprüfung, ob die freigeschalteten Produkte tatsächlich gekauft wurden, kann der Online-Fragebogen ausgefüllt werden. Nach Absenden des Fragebogens bekommt der Produkttester das Geld zunächst auf ein Konto in der App gutgeschrieben. Um die Transaktionskosten zu verringern, kann sich der Nutzer ab einem bestimmten Betrag (z.B. 10 €) mithilfe von PayPal das Geld von der App auf sein eigenes, reales Bankkonto auszahlen lassen.

Planungshandbuch Gaulhofer

Im Planungshandbuch finden sich wichtige inhaltliche und organisatorische Festlegungen für die Mitarbeiter eines Unternehmens. Bisher nutzte das Planungshandbuch mehrere Plattformen. Ziel ist es allen am Planungsprozess beteiligten Personen die Ihnen notwendigen Informationen möglichst einfach und zeitnah zur Verfügung zu stellen. Spezielle Funktionen wurde gemeinsam mit der Führungsebene von Gaulhofer, beispielsweise eine Volltextsuche und Favoritenfunktion, konzipiert und umgesetzt. Zusätzlich können Instruktionen zu einem Produkt und mehrere Dateien abgelegt und direkt als E-Mail aus der Webapplikation versendet werden.

Easy Up - Mistelbach

Die Softwarelösung EasyUp besteht aus einem Programm, einer Website und einer Webapp. Alle drei Komponenten greifen auf eine Datenbank zu. Das Programm beinhaltet eine Immobilienverwaltung, Stammdatenverwaltung und eine Websiteverwaltung. Mit der Websiteverwaltung kann Text und Design der Farbe an die jeweilige Stadt einfach und ohne jegliche Programmierkenntnisse angepasst werden. Die Website und die WebApp dienen als Vermittlungswebsite für Immobilien, auf der Vermieter Anzeigen hochladen können und verwalten.

eCov - Mistelbach

Das Projekt eCOV setzt sich zusammen aus einem Verwaltungsprogramm für den Arzt und einer WebApp für den Patienten. Zentraler Bestandteil von eCOV ist der Impfpass im Scheckkartenformat. Über die WebApp kann jeder ganz einfach seine bisherigen Impfdaten digitalisieren. Wurden diese vom Arzt überprüft, werden die Daten mit einer beliebigen SmartCard verbunden. Von nun an hat der Besitzer die Möglichkeit, seine Daten in der WebApp einzusehen.
Der Benutzer der Verwaltungssoftware kann über das Programm die Impfpässe der Patienten aktivieren. Dabei überprüft die zuständige Person die Richtigkeit der über die WebApp eingegebenen Daten (Persönliche Daten + Impfungen). Sobald das geschehen ist, hat der Arzt nur in Anwesenheit des Patienten Einsicht in die Impfdaten dieser Person und kann bereits durchgeführte Impfungen eintragen.

Classroom 4.0

Ziel von Classroom 4.0 ist es eine Schulklasse unter Einsatz von fortschrittlichen Technologien zu modernisieren und zu digitalisieren. Im Fokus stand die Frage, durch welche Veränderungen ein traditioneller Klassenraum weiterentwickelt werden kann. Um den Klassenraum mithilfe moderner Technologien aufzurüsten, wurde ein Konzept auf Basis der Electronic Shelf Labels der SES-Imagotag GmbH erarbeitet. Konkret geht es in diesem Versuch darum, eine automatisierte Anwesenheitskontrolle durchzuführen und die momentane Raumbelegung mit stündlichen Updates detailliert darzustellen. Im Rahmen der geplanten Modernisierung wurde eine mobile Applikation erstellt, mithilfe dieser die Schüler Zugriff auf wichtige Informationen über die Schule erhalten.

Show IT – Shop IT – Support IT

Das Projekt "Show IT – Shop IT – Support IT" umfasst die typischen, notwendigen Tätigkeiten eines Unternehmens. Es analysiert die Auswirkung eines Unternehmensleitbildes basierend auf den Unternehmens-Webauftritt, sowie mögliche E-Marketing-Strategien und Umsetzungsmöglichkeiten zur optimalen Produktpräsentation. Weiteres beinhaltet das Projekt Informationen zu den Möglichkeiten der Stammkundenpflege und weist diverse Kriterien zur Realisierung auf. Im Rahmen des Projekts profitiert das Unternehmen "IT Store" an einer aktualisierten Website und einem Webshop, welche durch Wordpress realisiert wird. Zuzüglich erhält der Unternehmer Josip Perkovic eine Software zur Kundenbindung, welches mit den Daten des bereits vorhandenen Kassasystems arbeitet und weitere Funktionen des Marketings aufweist.

LexVision - Imst

Mithilfe von LexVision können Fälle und deren Beweismittel digital in eine Datenbank eingetragen und anhand von verschiedenen Attributen bewertet werden. Fälle und Beweismittel werden anschließend in übersichtlichen Listen angezeigt, was es dem Benutzer ermöglicht, in sehr kurzer Zeit einen ausführlichen Überblick über seine Fälle und die damit verbundenen Beweismittel zu bekommen. Zusätzlich kann LexVision durch die Implementation von mehreren ineinandergreifenden Neuronalen Netzen (KI) voraussagen, ob Beweismittel vor Gericht hilfreich sein werden und ob gesamte Fälle
gewonnen oder verloren werden. Dies ermöglicht es einem Rechtsanwalt, sich auf wichtige und vielversprechende Beweismittel zu konzentrieren und seine Argumentation um diese Beweismittel herum aufzubauen.

Bleib Gesund App - Imst

Bei dem Produkt handelt es sich um eine Gesundheitpräventions-App. Die Applikation stellt dem Nutzer täglich Gesundheitsaufgaben, welche in Zusammenarbeit mit Arbeitsmedizinern und Arbeitspsychologen entwickelt wurden, in Form einer bestimmten Tagesaufgabe als „Challenge“ dar, welche es zu erfüllen gilt. Zunächst werden 6 Aufgaben aus einem Pool von 60 weiteren Aufgaben zufällig auf der digitalen „Bleib-Gesund-Card“ angezeigt. In weiterer Folge wird eine dieser 6 Aufgaben erwürfelt und somit zu der Tagesaufgabe. Demnach wird es „spielerisch“ möglich, einen eigenen Beitrag zur persönlichen Gesundheitsvorsorge zu leisten, um so Krankheiten vorzubeugen und das allgemeine Wohlbefinden zu steigern.